Klimaregistereinheiten mit Kunststoffrohr

Klimaregistereinheiten bestehen aus einem hochflexiblem, sauerstoff- diffusionsdichtem Kunststoffrohr aus Polybuten. Das Kunststoffrohr eignet sich für Betriebstemperaturen bis 70°C und Betriebsdrücke bis 10 bar bei einer Langzeitbeanspruchung von 50 Jahren. Sie werden vor Ort in großflächig dimensionierte Aluminiumstrangpressprofile eingearbeitet. Diese werden durch speziell angefertigte Profilschienen mittels eines Anpressgummis gehalten. Der Anpressgummi sorgt für den optimalen, wärmeleitenden Kontakt zwischen Gipskartonplatte und Klimaregistereinheit und bildet somit eine in sich geschlossene oberflächenbündige Einheit. Die einzelnen Teilregister besitzen eine mäanderförmige Rohrverlegung und sind zur spezifischen Leistungsanpassung im Abstand von 50 mm zueinander verlegt. Das Kühldeckensystem zeichnet sich durch die Möglichkeit der Vor-Ort-Montage und damit durch hohe Flexibilität aus. Die Anschlüsse der Einheiten werden innerhalb des Decken- hohlraumes bis zu den Standorten der Verteilung geführt und dort hydraulisch angeschlossen.

Vorteile

Hohe Heiz- und Kühlleistungen
geringer Abstand und gleichmäßige Oberflächentemperaturen
Keine Systemtrennung
durch sauerstoffdiffusionsdichtem Kunststoffrohr
Geringer Platzbedarf
Integration auch unter ungünstigen Voraussetzungen
Freie Gestaltungsmöglichkeit
für den Architekten, geringer Aufwand bei Planungsänderungen während der Bauphase
Hohe Flexibilität
optimale Anpassung an die räumlichen Gegebenheiten
Über uns
Prinzip
Systeme